Kultur_Schaeffer - GvC St.Gallen

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kultur_Schaeffer

Text & Ton > Filme

Francis Schaeffer:
„Geschichte und Kultur sind wie ein Fluss. Dieser Fluss hat seinen Ursprung im Denken der Menschen. Und was sie denken bestimmt ihr Handeln.
Es herrschen Brutalität und Gewalt in der Gesellschaft.

Bis zu einem Punkt, wo auf den Strassen vieler Städte der Welt ein Spaziergang gefährlich wird. Auf der anderen Seite wächst die Gefahr einer stärkeren Bevormundung angesichts des drohenden Chaos. In unserem eigenen Land und auf der ganzen Welt. Sollen wir verzweifeln und aufgeben? Falls nicht:
Wie können wir denn Leben?
Die Antwort auf die Frage ob wir aufgaben sollen  lautet: Nein. Es gibt gute und ausreichende Gründe dafür. Wir können sogar Hilfe bekommen. Wenn auch unerwartet für die meisten modernen Menschen. Aber um zu verstehen müssen wir einen Blick in die Vergangenheit werfen."
jeder der folgenden Dokumentarfilme dauert ca. 26 Min.

Epoche 1: Die Römer
Rom ging nicht durch äussere Feinde zu Grunde, sondern durch seine innere Fäulnis. Rom wurde allmählich zur Ruine."
"Es steht fest: Keinerlei Humanität bildet ein genügen starkes Fundament für die Gesellschaft, wie für das individuelle Leben eines jeweiligen Menschen....
Es existiert kein Fundament in diesem ganzen Bereich des Endlichen (sichtbare Welt/Kosmos), das stark genug wäre für eine Gesellschaft in deren Mittelpunkt der Mensch steht. In der der Mensch das Mass aller Dinge ist."
Christen damals hatten einen genau entgegengesetzten Standpunkt. Sie glaubten an einen unendlich-persönlichen Gott...."

Epoche 2: Das Mittelalter

Epoche 3: Die Renaissance                                                                 Inhaltsübersicht

Epoche 4: Die Reformation    
"Was wir tatsächlich unter der Reformation verstehen sollten war die Abwendung von den Humanistischen Elementen, die in die christliche Kirche eingedrungen waren.
Der Mensch fand eine Berechtigung zur Grösse und er fand auch eine Berechtigung zur Freiheit, aber im Rahmen der ewig gültigen Werte der Bibel.
Die Reformation fand zurück zu dem unendlichen persönlichen Gott, der nicht im Schweigen verharrt, sondern der in der Bibel gesprochen hat."
"Mein Gewissen ist gefangen im Worte Gottes." (Martin Luther)

Epoche 5: Die Revolutionen

Epoche 6: Beginn der modernen Wissenschaft

Epoche 7: Abschied von der Vernunft

Epoche 8: Auflösung gültiger Werte

Epoche 9: Frieden und Wohlstand

Epoche 10: Letzte Alternativen
D
er Todeshauch des untergehenden Roms weht durch unsere Straßen und Häuser.
Schon vor mehr als 30 Jahren sah Francis Schaeffer voraus, dass das Problem der Genetischen Steuerung auf uns zukommen wird. Zitat: "Man muss vorher bestimmen, wer geboren werden soll!" Welche Art von Menschen brauchen wir in der Zukunft? ...
Schaeffer gibt am Ende aber wertvolle Anregungen, wie wir als Christen in dieser Zeit bestehen und leben können - Wie können wir denn leben? Wir können!



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü