Josua Kp. 3 - GvC Community - GvC St.Gallen

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über den Jordan - Das neue Leben

Herausgegeben von K. Zellweger in Josua Kp. 3 · 24/8/2010 09:26:04

Die Überquerung des Jordan und Einnahme des Landes ist eine Illustration für das siegreiche Leben des Christen. Fälschlicherweise wird dies oft als Illustration für den Tod und den Himmel genommen. Das Buch Josua berichtet von Schlachten, Niederlagen, Sünden und Versagen – nichts von alledem wird es im Himmel geben. Was der Brief des Apostels Paulus an die Epheser lehrmässig über unser Christenleben hier erläutert, wird im Buch Josua praktisch illustriert.

Es gibt vier geographischen Orte, die wir in der Geschichte Israels sehen. Sie illustrieren vier geistliche Erfahrungen.
1) Ägypten war der Bereich des Todes und der Knechtschaft, aus der Israel befreit wurde.

2) Die Wüste ist ein Bild für Gläubige, die in Ungehorsam und Unglauben leben und nicht in die Ruhe und den Reichtum ihres Erbes in Christus eingehen – entweder, weil sie nicht wissen, dass es sie gibt, oder, weil sie es zwar wissen, aber die Annahme verweigern.

3) Kanaan repräsentiert das christliche Leben, wie es sein sollte: Kampf und Sieg, Glaube und Gehorsam, geistliche Reichtümer und Ruhe. Es ist ein Leben im Glauben, im Vertrauen auf Jesus Christus, unseren Josua, den Führer unseres Heils Hebr. 2,10, um uns von Sieg zu Sieg zu führen 1.Joh. 5,4-5.
Als das Volk über den Jordan setzte, da sah es neue Feinde vor sich, und es besiegte diese Feinde im Glauben.

Ein siegreiches Christenleben besteht nicht in einem Ein-für-alle-Mal-Triumph, der all unsere Probleme löst.


Wir lernen bei Josua, dass das siegreiche Christenleben aus einer Aneinanderreihung von Konflikten und Siegen besteht, in denen wir einen Feind nach dem anderen besiegen und mehr und mehr von unserem Erbteil an der Herrlichkeit Gottes in Besitz nehmen.

4) Babylon ist der vierte geographische Ort auf Israels „geistlicher Landkarte“. Wenn Kinder Gottes mutwillig rebellieren, dann muss ihr liebender Vater sie züchtigen, bis sie gelernt haben, demütig und gehorsam zu sein Hebr. 12, 1-11

Die Wüstenwanderung war eine Erfahrung des Zeitverlustes, der Niederlage und des Todes. Die Erfahrung in Kanaan die des Lebens, der Kraft und des Sieges.

Wenn sie auf ihr Leben zurückschauen und auf das Leben derer, mit denen sie geistliche Gemeinschaft pflegen – sehen sie sich selbst und ihre Glaubensgeschwister dann auf einer Wüstenwanderung oder bei der Eroberung des verheissenen Landes?


Auszüge aus dem Buch  „Sei stark“ Kommentar zum Buch Josua von Warren W. Wiersbe
http://www.gvc-stgallen.ch/glaubenswachstum.html




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü